Video-Sprechstunde

Hier geben renommierte Diabetologen und Neurologen des wissenschaftlichen Beirats der Aufklärungsinitiative Antworten auf die wichtigsten Fragen zur diabetischen Neuropathie.
Sie erhalten wichtige Informationen über Entstehung, Vorsorge und Therapie diabetesbedingter Nervenschädigungen und erfahren, warum es wichtig ist, dass Sie auf Ihre Füße "hören".

 

1. Warum ist es wichtig, über Diabetes und seine Folgeerkrankungen Bescheid zu wissen?

Prof. Dr. med. Oliver Schnell
Geschäftsführender Vorstand, Forschergruppe Diabetes e.V., Helmholtz Zentrum München, Kurator der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS)

Prof. Dr. med. Dan Ziegler
Stv. Direktor am Institut für Klinische Diabetologie des Deutschen Diabetes-Zentrums der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Prof. Dr. med. Kristian Rett
Chefarzt, Abteilung Endokrinologie und Diabetologie, Krankenhaus Frankfurt-Sachsenhausen

2. Was ist eine diabetische Neuropathie und wie entsteht sie?

Prof. Dr. med. Kristian Rett
Chefarzt, Abteilung Endokrinologie und Diabetologie, Krankenhaus Frankfurt-Sachsenhausen

Prof. Dr. med. Ralf Lobmann
Ärztlicher Direktor der Medizinischen Klinik 3 . Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie, Klinikum Stuttgart-Bürgerhospital und Sprecher der AG Fuß der DDG

Prof. Dr. med. Oliver Schnell
Geschäftsführender Vorstand, Forschergruppe Diabetes e.V., Helmholtz Zentrum München, Kurator der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS)

3. Welche Beschwerden bestehen bei der diabetischen Neuropathie?

Prof. Dr. med. Dan Ziegler
Stv. Direktor am Institut für Klinische Diabetologie des Deutschen Diabetes-Zentrums der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Prof. Dr. med. Oliver Schnell
Geschäftsführender Vorstand, Forschergruppe Diabetes e.V., Helmholtz Zentrum München, Kurator der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS)

Prof. Dr. med. Ralf Lobmann
Ärztlicher Direktor der Medizinischen Klinik 3 . Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie, Klinikum Stuttgart-Bürgerhospital und Sprecher der AG Fuß der DDG

4. Macht sich eine diabetische Neuropathie immer durch spürbare Beschwerden bemerkbar?

Prof. Dr. med. Karlheinz Reiners
Stv. Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Würzburg

Prof. Dr. med. Kristian Rett
Chefarzt, Abteilung Endokrinologie und Diabetologie, Krankenhaus Frankfurt-Sachsenhausen

Prof. Dr. med. Dan Ziegler
Stv. Direktor am Institut für Klinische Diabetologie des Deutschen Diabetes-Zentrums der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

5. Wie kann man einer diabetischen Nervenerkrankung vorbeugen?

Prof. Dr. med. Ralf Lobmann
Ärztlicher Direktor der Medizinischen Klinik 3 . Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie, Klinikum Stuttgart-Bürgerhospital und Sprecher der AG Fuß der DDG

Prof. Dr. med. Dan Ziegler
Stv. Direktor am Institut für Klinische Diabetologie des Deutschen Diabetes-Zentrums der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Prof. Dr. med. Karlheinz Reiners
Stv. Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Würzburg

6. Wie stellt der Arzt eine Neuropathie fest?

Prof. Dr. med. Kristian Rett
Chefarzt, Abteilung Endokrinologie und Diabetologie, Krankenhaus Frankfurt-Sachsenhausen

Prof. Dr. med. Ralf Lobmann
Ärztlicher Direktor der Medizinischen Klinik 3 . Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie, Klinikum Stuttgart-Bürgerhospital und Sprecher der AG Fuß der DDG

Prof. Dr. med. Dan Ziegler
Stv. Direktor am Institut für Klinische Diabetologie des Deutschen Diabetes-Zentrums der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

7. Kann man seine Füße auch selbst untersuchen?

Prof. Dr. med. Oliver Schnell
Geschäftsführender Vorstand, Forschergruppe Diabetes e.V., Helmholtz Zentrum München, Kurator der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS)

Prof. Dr. med. Karlheinz Reiners
Stv. Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Würzburg

Prof. Dr. med. Kristian Rett
Chefarzt, Abteilung Endokrinologie und Diabetologie, Krankenhaus Frankfurt-Sachsenhausen

8. Wie kann man eine diabetische Neuropathie behandeln?

Prof. Dr. med. Dan Ziegler
Stv. Direktor am Institut für Klinische Diabetologie des Deutschen Diabetes-Zentrums der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Prof. Dr. med. Ralf Lobmann
Ärztlicher Direktor der Medizinischen Klinik 3 . Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie, Klinikum Stuttgart-Bürgerhospital und Sprecher der AG Fuß der DDG

Prof. Dr. med. Karlheinz Reiners
Stv. Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Würzburg

9. Warum sollte man bei Diabetes auf seine Füße "hören"?

Prof. Dr. med. Ralf Lobmann
Ärztlicher Direktor der Medizinischen Klinik 3 . Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie, Klinikum Stuttgart-Bürgerhospital und Sprecher der AG Fuß der DDG

Prof. Dr. med. Kristian Rett
Chefarzt, Abteilung Endokrinologie und Diabetologie, Krankenhaus Frankfurt-Sachsenhausen

Prof. Dr. med. Oliver Schnell
Geschäftsführender Vorstand, Forschergruppe Diabetes e.V., Helmholtz Zentrum München, Kurator der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS)

10. Warum ist Aufklärung zur diabetischen Neuropathie und Förderung der Früherkennung wichtig?

Prof. Dr. med. Karlheinz Reiners
Stv. Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Würzburg

Prof. Dr. med. Oliver Schnell
Geschäftsführender Vorstand, Forschergruppe Diabetes e.V., Helmholtz Zentrum München, Kurator der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS)

Prof. Dr. med. Dan Ziegler
Stv. Direktor am Institut für Klinische Diabetologie des Deutschen Diabetes-Zentrums der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

11. Warum unterstützen Sie als Diabetologe/Neurologe die Aufklärungsinitiative "Diabetes! Hören
      Sie auf Ihre Füße"?

Prof. Dr. med. Dan Ziegler
Stv. Direktor am Institut für Klinische Diabetologie des Deutschen Diabetes-Zentrums der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Prof. Dr. med. Oliver Schnell
Geschäftsführender Vorstand, Forschergruppe Diabetes e.V., Helmholtz Zentrum München, Kurator der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS)

Prof. Dr. med. Karlheinz Reiners
Stv. Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Würzburg