Praxis-Spenden-Aktion
für einen guten Zweck

Mit der Praxis-Spenden-Aktion „Sie knipsen – wir spenden!“ rief die Aufklärungsinitiative engagierte Ärzte dazu auf, sich gemeinsam mit ihrem Praxisteam für die Aufklärung über die diabetische Neuropathie, eine häufige Folgeerkrankung des Diabetes, auf besondere Art und Weise zu engagieren.

Gefragt waren kreative Fotos, auf denen die Praxis-Teams mit roten Füßen an den Ohren und einem originellen Leitsatz auf die diabetische Neuropathie aufmerksam machen.

Am 4. Mai 2016 fand anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Berlin die Spendenübergabe zur Praxis-Spenden-Aktion an wohltätige Diabetes-Projekte statt. Lesen Sie hier mehr.


Spendenübergabe zur Praxis-Spenden-Aktion der Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“:
v.l.n.r.: Dr. M. Wörwag (Geschäftsführer WÖRWAG Pharma), Prof. Dr. med. R. Landgraf (Bevollmächtigter des Vorstands der Deutschen Diabetes-Stiftung), Frau H. Schmidt-Schmiedebach (Projektleiterin „Insulin zum Leben“) und Prof. Dr. med. D. Ziegler (Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Aufklärungsinitiative)

Die Aktion

„Rote Füße“ – für einen guten Zweck

Ziel dieser Aktion, die von Juni bis November 2015 durchgeführt wurde, war es, die Aufklärung über die diabetische Neuropathie zu fördern und gemeinnützige Projekte zu unterstützen.

Jedes eingereichte Foto generierte eine Spende des Unternehmens WÖRWAG Pharma, einem Träger der Aufklärungsinitiative, in Höhe von 10 Euro. Der so erzielte Spendenbetrag wurde am Ende der Aktion von WÖRWAG Pharma auf den Betrag von 10.000 Euro aufgerundet.

Mit dieser Hauptspende wird das Diabetes-Präventionsprojekt „DiaPräv“, eine Initiative der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS) und des Instituts für Ernährungsmedizin der TU München, gefördert. Das Projekt hat das Ziel, erstmalig ein flächendeckendes Präventionsprogramm für Menschen mit einem erhöhten Diabetes-Risiko einzuführen. (s. hier)

Eine Experten-Jury wählte außerdem aus allen eingesendeten Praxis-Team-Fotos und Leitgedanken drei Arztpraxen als Finalgewinner aus. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury war neben der Kreativität des Fotos auch die Originalität des Leitsatzes. Alle Teilnehmer der Praxis-Spenden-Aktion hatten bei der Einreichung ihres Fotos die Möglichkeit, aus drei gemeinnützigen Diabetes-Projekten eins auszuwählen. Für die Projektauswahl der drei Finalgewinner stellte WÖRWAG Pharma zusätzlich jeweils einen weiteren vierstelligen Spendenbetrag zur Verfügung. (s. hier)

Hauptgewinner

Für das Engagement und das Interesse aller Praxen bedanken wir uns herzlich und freuen uns, dass wir dadurch das „Diabetes-Präventionsprojekt“ (DiaPräv) des Instituts für Ernährungsmedizin der TU München und der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS) unterstützen können.


Platz 1
Praxis Dr. Millner
Wir raten unseren Diabetes-Patienten: Hören Sie auf Ihre Füße, denn Ihre Füße sind sehr schlau - Sie spüren alles ganz genau!
 
Platz 2
Frauenarztpraxis Dr. Rahmig
Wir raten unseren Diabetes-Patienten: Hören Sie auf Ihre Füße, denn wer sich selbst auf die Füße tritt, kann keine großen Sprünge machen!
 
Platz 3
Praxis Dr. Schütt
Wir raten unseren Diabetes-Patienten: Hören Sie auf Ihre Füße, denn für jedes kleinste ungewöhnliche Kribbeln an Ihren Füßen haben wir ein Ohr!

Bildergalerie

Lassen Sie sich inspirieren und helfen Sie mit - für einen guten Zweck!


Praxis Dr. Petau
 
Praxis Jahn
 
Praxis Dr. Shakeri
 
      » alle Bilder ansehen

Das Haupt-Spendenprojekt

Das „Diabetes-Präventionsprojekt“ (DiaPräv) – Institut für Ernährungsmedizin der TU München und Deutsche Diabetes-Stiftung (DDS)
Ziel ist es, erstmalig ein Präventionsprogramm für Menschen mit erhöhtem Diabetesrisiko flächendeckend einzuführen. Typ-2-Diabetes kann langfristig verhindert oder verzögert werden. Das belegen große aufwändige Studien. Diese Ergebnisse sollen durch das „Diabetes-Präventionsprojekt“ mit weniger Ressourcen in der praktischen Versorgung umgesetzt werden. Dazu wird das bestehende Programm „Ich nehme ab“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung derzeit aktualisiert und um das Thema Diabetesprävention erweitert.

Der Erfolg des qualitätsgesicherten Programms wird anhand verschiedener Zielparameter gemessen und bewertet. Der zu erwartende Effekt geht weit über die spezifische Prävention des Typ-2-Diabetes hinaus und lässt einen zusätzlichen Nutzen zur Vermeidung anderer Diabetes- und Lebensstil-assoziierter Krankheiten wie z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen und neurodegenerative Erkrankungen, wie die diabetische Neuropathie, erwarten. Das Programm wird zunächst als Pilotprojekt in bayrischen Gesundheitsregionen durchgeführt. Eine Ausbreitung und ein Transfer des Modells in andere Regionen und Bundesländer Deutschlands sind anschließend vorgesehen.

Spendenprojekte Finalgewinn

Alle Teilnehmer der Praxis-Spenden-Aktion hatten bei der Einreichung ihres Fotos die Möglichkeit, aus drei gemeinnützigen Diabetes-Projekte eins auszuwählen. Für die Projektauswahl der drei Finalgewinner stellte WÖRWAG Pharma zusätzlich jeweils einen weiteren vierstelligen Spendenbetrag zur Verfügung.

Das Projekt „Life for a Child“ der Internationalen Diabetes Federation (IDF), das von zwei der drei Gewinnerpraxen ausgewählt wurde und das den mit 3.000 Euro dotierten 1. Platz und den mit 1.000 Euro dotieren 3. Platz belegte, erhält insgesamt 4.000 Euro. Mit dieser Spende wird der Zugang zum lebenswichtigen Insulin für Kinder in unterentwickelten Ländern gefördert.

lifeforachild   Life for a child – International Diabetes Federation

Eine weitere Spende für den mit 2.000 Euro dotierten 2. Platz kommt dem Hilfsprojekt „Insulin zum Leben“ der Interessengemeinschaft des Deutschen Diabetiker Bundes (DDB) und des Bundes diabetischer Kinder und Jugendlicher e.V. (BdKJ) zugute, das sich an insulinbedürftige Menschen in Entwicklungsländern richtet und Insulin, Teststreifen, neuwertige Hilfsmittel und Geld für den Transport der Materialien sammelt.

insulinzumleben   Insulin zum Leben – Deutscher Diabetiker Bund e.V. / Bund diabetischer Kinder und Jugendlicher e.V.