Aufklärungsinitiative

Herzlich Willkommen bei der Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“

Die Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“ wurde von Wörwag Pharma in Zusammenarbeit mit der DDS und renommierten Experten ins Leben gerufen. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Diabetes und Interessierte über das Thema Diabetes und eine seiner häufigsten Folgeerkrankungen, die Neuropathie, zu informieren und die Früherkennung und rechtzeitige Behandlung zu fördern. Immerhin ist von dieser Funktionsstörung der Nerven etwa jeder dritte Diabetiker in Deutschland betroffen. Empfindungsstörungen wie Kribbeln, Brennen, Taubheit oder Schmerzen in den Füßen können Anzeichen dafür sein. Wer die Warnsignale erkennt und frühzeitig handelt, kann schwerwiegende Folgekomplikationen wie das diabetische Fuß-Syndrom vermeiden. Machen Sie mit!

Diabetes! Hören Sie auf ihre Füße?

Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße? Ihre Füße „sprechen“ mit Ihnen!

Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?

Auf meine Füße hören? Wie soll das denn bitteschön gehen?“ Das fragen Sie sich vielleicht. Ganz einfach: Empfindungsstörungen wie Kribbeln, Brennen, Taubheitsgefühle oder Schmerzen in den Füßen können Anzeichen einer Neuropathie – einer Folgeerkrankung des Diabetes – sein. Von dieser Nervenschädigung ist etwa jeder dritte Diabetiker in Deutschland betroffen. Aber oft wissen sie es noch gar nicht. Je früher eine Neuropathie erkannt wird, desto erfolgreicher kann man Folgekomplikationen, wie z. B. dem diabetischen Fuß-Syndrom, entgegenwirken. Umso wichtiger also, darüber aufzuklären.

Das Heimtückische am Diabetes ist, dass er lange Zeit zumeist eine „stille“, schleichende Erkrankung ist. Denn ein kurzfristig hoher Blutzucker verursacht in der Regel keine Schmerzen. Sind die Blutzuckerwerte allerdings über längere Zeit erhöht, können sich diabetische Folgeschäden entwickeln – vor allem an den Blutgefäßen und Nerven, besonders an den Füßen. Das kann zu Veränderungen führen, die Sie dann sehr wohl wahrnehmen können. Ihre Füße „sprechen“ sozusagen mit Ihnen!

Hören Sie also rechtzeitig auf Ihre Füße und sprechen Sie mit Ihrem Arzt über mögliche Symptome. Sofern erforderlich, leitet Ihr Arzt eine Behandlung ein. Denn so können Sie Ihre Gefäße und Nerven vor dauerhaften Schädigungen schützen – und somit schwerwiegende Folgekomplikationen, wie das diabetische Fuß-Syndrom, vermeiden. Machen Sie mit! Ihren Nerven und Ihrer Fußgesundheit zuliebe.

Engagement & Ziele

Engagement und Ziele der Aufklärungsinitiative

Die diabetische Neuropathie steht im Mittelpunkt der neuen Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“, eine Gemeinschaftsaktion von WÖRWAG Pharma in Zusammenarbeit mit der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS) und renommierten Experten. Dabei werden diabetesbedingte Empfindungs- und Sensibilitätsstörungen sowie Schmerzen in den Füßen thematisiert, die als Anzeichen für diese Nervenerkrankung gelten. Ziel der Aktion ist es, Diabetiker und noch nicht diagnostizierte Diabetiker über die diabetische Neuropathie, die Risiken für Komplikationen und die Möglichkeiten von Früherkennung und Behandlung aufzuklären.

Info-Tour & Termine

Barfuß-Parcours und Gratis-Fuß-Check – mit Spaß und Information aufklären

Eine bundesweite Aufklärungstour bringt seit 2013 Diabetikern und Interessierten die Früherkennung der diabetischen Neuropathie nahe. Mit wichtigen Informationen und spannenden Aktionen wird Wissen auf spielerische Art und Weise vermittelt und zum Mitmachen motiviert. Der Barfuß-Parcours lädt ein, sein Gespür in den Füßen auf die Probe zu stellen. Gibt es Anzeichen von Empfindungsstörungen, können Sie einen kostenlosen Fuß-Check machen lassen. Darüber hinaus haben Sie vor Ort die Möglichkeit zu einer persönlichen Beratung durch medizinische Fachkräfte. Das vielseitige Angebot wird durch verschiedene Gewinnspielaktionen „versüßt“.

Die Aufklärungstour macht 2016 Station in folgenden Städten:

Menschen mit Diabetes testen auf dem Barfuß-Parcours ihre Füße.

diabetestour, Hannover
Samstag, 22. Oktober

Die besten Jahre, Stuttgart
Montag, 14., und Dienstag, 15. November

Weltdiabetestag, Berlin
Sonntag, 20. November

vergangene Tourstopps

Experten

Die Aufklärungsinitiative zur diabetischen Neuropathie – unterstützt durch Wissenschaft und Forschung

Der Aufklärungsinitiative steht ein Kreis an hochkarätigen Experten im Bereich Diabetologie und Neurologie beratend zur Seite. Alle Aktivitäten werden von folgendem wissenschaftlichen Beirat unterstützt und begleitet:

Prof. Dr. med. Ralf Lobmann, Ärztlicher Direktor der Medizinischen Klinik 3 Klinik für Endokrinologie, Diabetologie, und Geriatrie, Klinikum Stuttgart Bürgerhospital und Sprecher der AG Fuß der DDG
Professor Dr. med.
Ralf Lobmann
Prof. Dr. med. Karlheinz Reiners, Stv. Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums, Würzburg
Professor Dr. med.
Karlheinz Reiners
Prof. Dr. med. Kristian Rett, Chefarzt, Abteilung Endokrinologie und Diabetologie, Krankenhaus Frankfurt-Sachsenhausen
Professor Dr. med.
Kristian Rett
Prof. Dr. med. Oliver Schnell, Geschäftsführender Vorstand, Forschergruppe Diabetes e.V., Helmholtz Zentrum München, Kurator der Deutschen Diabetes-Stiftung (DDS)
Professor Dr. med.
Oliver Schnell
Prof. Dr. med. Dan Ziegler, Stv. Direktor am Institut für Klinische Diabetologie des Deutschen Diabetes-Zentrums, der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Professor Dr. med.
Dan Ziegler

Partner

Die Aufklärungsinitiative zur diabetischen Neuropathie – unterstützt von der Deutschen Diabetes-Stiftung

Die Deutsche Diabetes-Stiftung (DDS) ist auf Grund ihres Stiftungszwecks satzungsgemäß dazu verpflichtet, intensive und nachhaltige Initiativen und Maßnahmen gegen Diabetes mellitus und seinen Komplikationen (Schwerpunkt Typ 2 – Volkskrankheit Diabetes) und für die Prävention bzw. für eine optimierte Versorgung der Betroffenen zu ergreifen und durchzuführen, u. a.

  • Reduzierung der Dunkelziffer bei Typ-2-Diabetes und Zuführung neu entdeckter Betroffener in eine adäquate Behandlung mit Lebensstil-Intervention, zur Verhinderung bzw. Verzögerung kardiovaskulärer und neurologischer Folgeerkrankungen.
  • Frühzeitige Identifizierung von Risikopersonen (u. a. mittels GesundheitsCheck DIABETES „Findrisk“) und Bereitstellung von Angeboten und Maßnahmen zur Prävention – zur möglichen Verhinderung von Typ-2-Diabetes.

Die DDS ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie ist eine allgemeine selbständige Stiftung, fördernd und operativ tätig. Die DDS ist neutral und unabhängig und entscheidet allein – durch ihren geschäftsführenden Vorstand – über die Beteiligung an Projekten Dritter. Informationen unter www.diabetesstiftung.de

Wörwag Pharma

Wörwag Pharma – Initiator der Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“

Seit über 40 Jahren steht WÖRWAG Pharma für Kompetenz und Know-how in den Bereichen Biofaktoren und Generika. Das von Dr. Fritz Wörwag 1965 gegründete Unternehmen hat sich weltweit als Spezialist in der Behandlung von Diabetes und seinen Begleit- und Folgeerkrankungen, speziell der diabetischen Neuropathie, etabliert. Der Weg von der Stadtapotheke zum mittelständischen Familienunternehmen war, vor allem nach Einführung des Wirkstoffs Benfotiamin im Jahre 1985, geschrieben. Das Provitamin, das bei Diabetikern gegen Nervenschäden (Neuropathien) und die damit verbundenen Symptome erfolgreich angewendet wird, sorgte weltweit für Aufsehen.

Mit der neuen Aufklärungsinitiative „Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?“ informieren WÖRWAG PHARMA und die Deutsche Diabetes-Stiftung (DDS) zusammen mit renommierten Experten über die diabetische Neuropathie, um Früherkennung und rechtzeitige Therapie zu fördern und Komplikationen wie das diabetische Fuß-Syndrom zu verhindern.

Weitere Informationen finden Interessierte auch unter www.woerwagpharma.de oder www.milgamma.de.